Wissenschaft

Mein Freiwilliges Soziales Jahr habe ich 1983/84 in der Basisgemeinde Lorenzer Laden in Nürnberg absolviert. Wir waren damals fromm und politisch engagiert zugleich. Das zeigt sich auch in meinem wissenschaftlichen Arbeiten. Einerseits bin ich von Karl Barth und seiner Theologie geprägt, andererseits haben mich die lateinamerikanische Theologie der Befreiung und andere Formen kontextueller Theologie beeinflusst.

Bei den Denkern der dekonstruktivistischen Postmoderne (Jacques Derrida, Jean-François Lyotard und andere) habe ich den philosophischen Background gefunden, um beides zusammen zu bringen. Meine Habilitationsschrift ist das Ergebnis dieser Suchbewegung. Als PDF stelle ich sie hier zusammen mit einigen anderen Texten zum Download zur Verfügung.

Download
Eine Auswahl meiner Publikationen
WS_LIT_Auswahl.pdf
Adobe Acrobat Dokument 35.7 KB
Download
Theologie im Konflikt der Interpretationen
Meine Habilitationsschrift - vom Verlag veröffentlicht unter dem Titel "Wirklichkeit Gottes und Wirklichkeit der Welt". Ich fand diesen Titel immer schon eine zu universalistische Interpretation meines Projekts, daher stelle ich die Arbeit hier unter dem ursprünglichen Titel ein.
Forum Systematik 12.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.9 MB
Download
Pluralität als Chance
Selten spricht der Protestantismus mit einer Stimme. Oft wird uns das als "protestantische Beliebigkeit" ausgelegt. Warum Pluralität aber eher eine Chance darstellt und durchaus biblisch ist, zeige ich in einem Aufsatz, der ursprünglich in den "nachrichten der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern" 5/2003 erschienen ist.
Pluralität als Chance nachrichten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 129.2 KB
Download
Edmund Husserls Bedeutung für die Theologie im 21. Jahrhundert
Universalist oder Vorreiter der Dekonstruktion? Der Bedeutung von Edmund Husserl für theologisches Arbeiten im 21. Jahrhundert spüre ich in diesem (unveröffentlichten) Aufsatz nach.
Husserl_NZSTh.pdf
Adobe Acrobat Dokument 215.0 KB